wie geht es Dir und Corona?

Wahrscheinlich magst Du schon gar nicht mehr danach gefragt werden?

Gibt es in Deiner Familie auch deutlich mehr Streit seitdem das Impfthema zur Debatte steht?

Ich kann gar nicht sagen, wie viele Klienten mir berichten, dass sich in ihren Familien tiefe Gräben bilden. Der eine will sich impfen, die andere nicht.

Es gibt große Auseinandersetzungen. Argumente sausen durch die Luft.

Mit welchen Ergebnis?

Was bringen Eure Diskussionen? Stellt sich eine Klärung ein? Familienfrieden?

Ist Dir schon mal aufgefallen, dass eine Diskussion nur dann etwas bringt, wenn beide Parteien etwas verändern möchten? Wenn sie einander zuhören und ihre Perspektive verändern möchten?

Bei den familiären Impf-Debatten ist jeder von seiner Meinung so überzeugt, dass keiner von seinem Standpunkt abweichen möchte, sondern er/sie will den anderen nur überzeugen: „Ich habe recht, und ich mache mir solche Sorgen um Dich. Wenn Du es nicht so machst, wie ich meine, ist Dein Leben in Gefahr“. Um nichts weniger geht es. Deshalb ist der Streit auch so fundamental.

Aber ich habe recht, was macht das mit zwei die sich streiten und sich so sehr sorgen umeinander?

Lass uns zusammen diese Aussage überprüfen.

Nimm Dir gerne einen Moment Zeit zum Fühlen. Wir machen es gemeinsam.

Ich habe recht!

Wie fühlt es sich an?

Bei mir wird es steif und engstirnig. Und bei Dir?

Und ist das wahr: „Ich habe recht“?

„Hm, ich weiß es nicht, ob meine Meinung wahr ist.“ Und bei Dir?

Kannst Du mit Sicherheit wissen, dass Du recht hast?

„Oh, nein ganz sicher nicht“.

Wo spürst Du in Deinem Körper Du, dass Du recht hast?

Hauptsächlich hinter meiner Stirn und im Unterkiefer. Und bei Dir?

Und wie fühlt es sich an das Rechthaben?

Hm, irgendwie gut, aber auch einsam. Und bei Dir?

Macht es Dich weit oder eng?

Mich macht es eng. Und Dich?

Schenkt es Dir Frieden oder Stress?

Stress.

Was passiert mit der Verbindung zu Dir und dem geliebten Familienmitglied?

Oh, ich spüre meine Verbindung weder zu mir noch zu dem anderen noch. Und bei Dir?

Wie fühlt sich das an? Lass Dir unbedingt Zeit.

Nicht gut. Schade, denn das ist wirklich nicht das, was ich mit meiner Debatte erreichen möchte. Ich spüre die Spannung in mir und meine Hilflosigkeit.

Ich erlebe bei meinen Klienten das Phänomen, des Sich-Selbst-Abtrennens.

Recht-zu-Haben bedeutet meistens, dass man die Verbindung zu sich und dem anderen verliert. Der Fokus rutscht auf den Inhalt und von der Person weg.

Und ehrlich, ich weiß nicht was wahr ist oder nicht. Die Experten wissen es auch nicht.

Früher haben sich Menschen umgebracht wegen Religion. Oder bei Ernährungsthemen kommen viele in großen Stress.

Jetzt beobachte ich Spaltungen. Es bilden sich Gräben insbesondere der Familie, in einer Intensität, die ich vorher noch nie wahrgenommen habe.

Das dumme ist, Recht haben verschlimmert die Situation.

Corona, seine Auswirkungen und seine Maßnahmen sind so komplex, dass niemand weiß, was richtig oder falsch ist. Du weißt es auch nicht? Stimmt das?

Nun forschen wir noch etwas weiter.

Neue Aussage: Ich weiß es auch nicht.

Es nicht zu wissen, ist ein sehr unangenehmer Zustand. Das löst wahrscheinlich eine Menge Unsicherheit aus, weil Du nicht weißt was kommt.

Fühl gerne hinein:

Ich weiß es nicht.

Ich erlebe in meinem Sitzungen immer wieder, wenn meine Klienten sich eingestehen, dass sie es nicht wissen, kehrt Friede ein und Begegnung ist wieder möglich.

Das Recht-Haben steht dann nicht mehr zwischen uns, sondern Du kannst den anderen wieder sehen und hören.

Wie fühlt es sich an?

Ich fühle mich freier. Ich weiß, dass ich das fühlen, denken, meinen kann, was ich will und respektiere gleichzeitig, die Meinung des anderen. Ich kann mein Herz besser fühlen und auch den anderen. Das fühlt sich schön an. Wie geht es Dir?

Ich habe nicht recht und bin nicht falsch. Ich muss nichts tun. Ich muss mich nicht verteidigen und darf meine Meinung haben und der andere auch. Ich bleibe bei mir und bin im Frieden.

Wie fühlt sich das an?

Diese Form von Frieden ist der Beginn einer wunderbaren Beziehung zu Dir, zu Deiner Essenz und dem Leuchten in Dir.

Wenn Du auf Dein Herz hörst, ist es egal ob es richtig oder falsch ist. Recht haben oder nicht, sondern Du tust das, an was Du glaubst und gibst jedem anderen die Freiheit es auch zu tun.

Und dieses Recht steht uns allen zu.

Wenn Du an diesem Punkt in Deiner Familie feststeckst, Dir Unterstützung wünschst, weil Dich der Friede und das Leuchten in Dir interessiert, dann buche unbedingt ein Gespräch mit uns.

Wir begleiten Dich gerne.

Odette und Antoinette