Der vierte Schlüssel: Magie

In dem Wendepunktmodell habe ich vier Schlüssel vorgestellt. Dies ist der vierte Schlüssel: Magie oder die Verbundenheit mit der Welt.
Finde eine Ressource oder wie ich es nenne Magie in Deinem Leben, die Dich trägt in guten wie schwierigen Phasen. Magie ist mein Sprachgebrauch für etwas Unbeschreibliches, was mir jeden Tag begegnet, was ich mir jeden Tag holen kann, mich begeistert und mir viel Kraft und Gelassenheit schenkt. Für mich ist das Natur. Die meiste Zeit meines Erwachsenen-Seins war für mich der Himmel der Himmel, die Sonne die Sonne usw. So what??? Schön – keine Frage, auch erholsam, aber was hat es mit mir zu tun?!

Bis ein Schamane in seinem Vortrag mich darauf aufmerksam machte, dass ich der Natur so wenig Beachtung oder geringe Wertschätzung gegenüber erbringe, weil ich glaube würde zu wissen, was ein Baum ist oder ein Blatt oder die Sonne.

Ja dachte ich, ja, ein Baum ist ein Baum. Und???

Nach einer Weile wurde ich sehr nachdenklich. Ich nahm ein Buchenblatt in die Hand. Es schaute es mir sehr genau an. Ich blickte in den Himmel, in das unendliche Blau. Ich schaute der Sonne beim Untergehen zu. Ich setzte mich neben einen Baum. Sehr demütig stellte ich fest, nein, ich weiß nicht was es ist. Ich habe ihm einen Namen gegeben, aber erfassen kann ich es nicht.

Ich habe gelernt, diese Magie für mich zu nutzen. Insbesondere wenn ich völlig ausgelaugt, schlapp fühle oder in der Krise stecke. Ich lege mich z.B. gerne auf den Waldboden mit einer Unterlage und schaue lange in den blauen Himmel. Oder wenn mal wieder die Zeit nicht reicht, setze ich mich gerne unter einen Baum in der Nähe von meinem Büro und lasse meinen Sinnen freien Lauf. Das fühlt sich ein bisschen wie „Verliebt-Sein“ an.

Was ist Deine große Ressource, die Dich aus jeder Situation aufleben lässt?

Das kann ein Berg sein, dein Partner/in, deine Kinder, Dein Radeln, ein Lied, etwas an was Du denkst und es Dich aus Deinem Trott zieht und Du ein Lächeln auf den Lippen hast, wenn Du daran denkst.